Liebe Zukunfts-Kate,
ich überarbeite momentan Band 1 meiner Magier-Trilogie und möchte im März 2016 mit Band 2 durchstarten. Deshalb ist diese Aufgabe vielleicht nicht ganz das richtige für uns, weil es darum geht, eine Idee, die wir schon immer schreiben wollten, zu erklären.
Die Magier-Trilogie schreibe ich aber ja bereits und ich möchte momentan nicht über meine anderen Ideen nachdenken, weil mir das zu sehr ablenken würde. Und ich quängel ja sowieso schon genug herum, dass ich endlich meine tolle Sylphe-Idee anfangen möchte.
In der Magier-Trilogie geht es um Hannah, die mit ein Grund ist, warum ich eine 5 Jahre alte Idee überarbeite und weiterschreibe. Denn die Charaktere lassen mich einfach nicht los. Dabei hasse ich sie meistens, weil sie sich ganz anders entwickeln oder anderes tun, als ich eigentlich will.
Hannah ist ein normales Mädchen – das glaubt sie zumindest –, das kurz vor den Sommerferien von einem Fremden angegriffen wird. Er möchte sie im Auftrag ihres Onkels entführen. Der braucht sie nämlich, um zwei heilige Artefakte, die die ersten Magier, die Bradford-Zwillinge, erschaffen haben, um ihre Kräfte zu versiegeln, zu erwecken. Diese Artefakte existieren nur, weil die Bradford-Zwillinge mit ihren magischen Fähigkeiten nicht umgehen konnten und vermeiden wollten, dass sie jemand anderes ausnutzt. Um die Kräfte der Artefakte auf sich selbst zu übertragen und damit mächtiger zu werden, braucht man allerdings zwei Nachfahren der Bradford-Linie. Da es niemanden gibt, der Hannahs Onkel freiwillig helfen würde, will er sie dafür in seine Gewalt bringen. So erfährt Hannah auch, dass sie von den ersten Magiern und einer starken Familie abstammt. Ein Junge kann sie vor dem Fremden retten und bringt sie in eine magische Dimension zu seiner Familie, die Hannah beschützen möchte. Aber natürlich ist sie auch dort vor ihrem Onkel nicht sicher.
Es geht also um Hannah, die entdeckt, dass sie eine Magierin ist, wie sie lernt, mit ihren Fähigkeiten umzugehen, und wie aus einem schüchternen Mädchen eine Magierin wird, die sich nicht mehr alles gefallen lässt und für ihre Freiheit und das Gute kämpft.

Liebste Grüße,
Kate ♥

Pin It on Pinterest

Share This