Liebes Zukunfts-Ich,
Ich hoffe ja wirklich sehr, dass auch du noch am Schreiben interessiert sein wirst. Für den Fall das nicht, wird dieses Brief ja vielleicht ein Auslöser sein, es doch wieder zu tun.
Falls ich die Geschichte, an der ich gerade schreibe nicht beendet haben sollte, dann schreib weiter! Und zwar unbedingt. In Ein Abend frisch gemähtes Gras steckt unglaublich viel Herzblut drin und warum sie so wichtig für mich ist, werde ich dir jetzt erklären.
Ich weiß noch ganz genau, wie ich vor eineinhalb Jahren die Idee hatte. Das waren ein paar unglaublich heiße Tage an Pfingsten, an denen ich mit Emelie schrieb, die Sommer hasst. Das Einzige gute daran, wo wir uns drauf einigen konnten waren Sommerabende und der Geruch von frisch gemähtem Gras. So entstand dann der Titel und weil sie ihn so toll fand hat sie mich dazu genötigt, mir einen Plot dazu auszudenken. Und so entstand die Idee von Alia und Bennet und ihrer Geschichte. Ihre Geschichte ist sicher nicht außergewöhnlichste, die je auf dieser Welt geschrieben wurde, doch speziell genug, dass sie es wert ist, nieder geschrieben zu werden.
Es ist irgendwo eine recht typische Liebesgeschichte. Junge trifft Mädchen verliebt sich und sie kommen zusammen. So gaaaaanz grob zusammen gefasst. Dazwischen passiert noch viel mehr und es sind die Eigenheiten und Charakter von Alia und Benennt, die diese Geschichte so besonders machen. Zusammen haben die beiden eine ganz bestimmte Chemie, die mich dazu brachte, dieses Buch unbedingt schreiben zu wollen und auch dabei zu bleiben, wenn es mal nicht voran ging. Mit ein bisschen Übung und mehr Geschick, könnte ihre Geschichte wirklich an meine Bücher-Vorbilder von Sarah Dessen heran kommen.
Und genau deshalb such du bitte diese Geschichte auf meinem/deinem Laptop und stelle sicher, dass sie zu Ende erzählt worden ist und wenn nicht, zu Ende erzählt wird.
Deine Sophia

Pin It on Pinterest

Share This