Liebes Ich…
Ich liebe Dich.
Ich bin froh ein Teil von Dir zu sein und bin stolz darauf diesen Schritt hier mit Dir gewagt zu haven. Du und ich sind zeitlos eins. Schon lange vor gestern waren wir einander bekannt und dennoch konnte ich Dich heute am 01.03.2016, 2 Wochen vor unserem 30. Geburtstag noch mit meinem Tun überraschen. Ich nehme es Dir nicht übel, dass Du die Anmeldung auf diesem Portal fast vergessen hattest… Warum denn auch? Genau für solche Fälle bin Ich, deine Vergangenheitsform ja schlussendlich da: Um Dir Informationen zukommen zu lassen, die dir auch später noch Freude bereiten und hilfreich sein könnten.. Zum Beispiel in dem Ich Dir Erinnerungen in Dein Bewusstsein rufe. So wie heute, damit du noch heute deinem Traum vom Schreiben nachgehst und von nun an nur noch locker lässt, wenn Du mutig schreibfaul sein möchtest. Wirklich schön, dass wir alle Furcht hinter uns lassen konnten und dein lange geplantes Briefprojekt „Das Du in mir“ zu Papier gebracht haben. Ich weiß noch als du an deiner Schreibmaschine die ersten Zeilen an Magret schriebst… Welch Glücksgefühl! Leider erinnere Ich uns auch daran, dass wir danach (wie auch bei so vielen anderen Werken) für gut 1,5 Jahren vor allem in Gedanken weiterkreierten und die besagte Schreibmaschine nun auf einem unerreichbaren Dachboden verstaubt. Aber diese Rüge sei nur erwähnt um nochmal zu unterstreichen, wie sehr uns die digitalen Medien schon dabei geholfen haben über uns selbst hinaus zu wachsen. Nur wegen dir macht mein Tun heute Sinn, also Danke für dein Sein und deine Inspiration. Danke auch dafür, dass Du unsere Muse bist. Es ist schön mit Dir in Mir zu schreiben und durch Kraft unserer Worte unseren Kindheitstraum Zauberwortkünstler zu sein, bereits viele Jahre schon erfüllen.

Pin It on Pinterest

Share This