Liebes Ich,

Ich möchte, dass du dich anstrengst und dass du motiviert bleibst. Du sollst eine Geschichte schreiben, die mir am Herzen liegt. Sie spielt in der Zukunft. Die Menschheit hat vier Weltkriege zu verantworten. Und noch etwas viel Schlimmeres… du findest schon heraus, ob es Aliens sind oder Mutationen.
Deine Protagonistin ist Ayris, ihre männlichen Begleiter (ob nun Freund oder Feind) sind Zard und Chain. Vergiss ihre beiden Brüder nicht, die sie über alles liebt. Lass sie sich verlieben, aber mach es ihr nicht zu leicht. Die Geschichte braucht Spannung. Es soll eine Dystopie sein.
Die Welt wie wir sie kennen, ist für Ayris lange Vergangenheit. Und lass sie ein dunkles Geheimnis haben, von dem sie selbst vielleicht nicht viel weiß. Denk an die dunklen Träume, die welche voller Finsternis und Schmerz sind.
Denk daran, wie du auf die Idee gekommen bist. Du hast eine Szene geträumt, dann über den Tag hinweg hat es dich nicht mehr losgelassen. Du hast angefangen, den Prolog und die ersten beiden Kapitel zu schreiben. Aber dann warst du plötzlich nicht mehr sicher. Sollte es vielleicht doch lieber etwas Postapokalyptisches werden? Viel bräuchtest du nicht ändern, aber statt der „Therk“ gäbe es Dämonen… Nutz die Zeit zum Nachdenken!
Du liebst solche Geschichten, nur gibt es leider keine, die so ist wie die, die du in deinem Kopf hast. Bring es endlich auf Papier!!! Du willst doch irgendwann mal deinem Sohn zeigen: „Schau, das hat Mama geschrieben.“ Es muss ja nicht veröffentlicht werden, aber für dich, für deine Familie! Du weißt, dass sich alle darüber freuen würden.
Also, leg los und pack es an!
Dein Ich

Pin It on Pinterest

Share This