Hey Calla,
es geht um diese eine Geschichte, die Teil deines Lebens ist, und auch wieder nicht. Die dir wirklich passiert ist, wenn auch ein bisschen anders.
Diese Geschichte von diesem Anruf, der alles verändert hat. Ein Anruf an einem völlig belanglosen Tag. An einem An- und Abreisetag. Urlauberschichtwechsel. Samstag nach dem Urlaub mit dem Ferienvorbei-Gefühl im Bauch und gepflegter Langeweile am Beifahrersitz läutet das Telefon. Jemand sagt: Hallo, Fritz spricht. Ich bin dein Halbbruder. Äh nein, sagst du, da sind sie falsch und zack, den roten Knopf gedrückt. Und schon während die Worte fallen weißt du, dass dieser Fritz mit seiner leicht zitternden Stimme ganz und gar nicht falsch ist. Hm? murmelt dein Mann am Lenkrad. Keine Ahnung, antwortest du und starrst aus dem Fenster. Was war das? Die Gedanken fliegen vorbei wie die Ortsschilder am Straßenrand. St. Valentin. Fritz. Enns. Fritz. Asten. Astn oder eher englisch Eston? Oder Fritz? Wer war das? Was wollte er? Du machst deine Augen zu und versucht, das Denken gleichzeitig auf Touren zu bringen und abzustellen. Magst du eine Pause machen, fragt dein Mann. Nein, fahr bloß weiter, ich mag nachhause. Du greifst zum Handy. Ja, da war ein Anruf von einer unbekannten Nummer. Vor acht Minuten. 9 Sekunden Gesprächsdauer. Bist du damals auf Neuen Kontakt erstellen gegangen, damit du das nächste Mal gewarnt bist? Oder damit du zurückrufen kannst? Fritz hast du getippt. Und bei Nachname ohne zu zögern Bruder. Du hast gewusst, dass da was sein könnte, aber du hast überhaupt nicht gewusst, was das werden könnte.
So hat die Geschichte damals begonnen, und bevor du alles vergisst, solltest du sie vielleicht aufschreiben,
meint deine C.

Pin It on Pinterest

Share This