Liebes Zukunfts-Ich,
da du, oder besser gesagt „wir“, an gleich zwei Geschichten arbeiten, haben wir auch doppelte Arbeit. Aber das macht nichts. Ich bin mir sicher, wir können beide Geschichten gleichermaßen zu Papier bringen, und in beide Geschichten werden tausende unserer Ideen einfließen. Am besten, schreibst du dir auch jede Idee sofort auf, du weißt, wie vergesslich wir sind.
Ich weiß schon gar nicht mehr, wie wir auf die Idee von „Axicia“ gekommen sind. (Den Namen änderst du sicher noch einmal.) Vermutlich waren wir mitten im Unterricht mal wieder am Tagträumen und dann schoss uns die Idee einfach in den Kopf, und jetzt schau dir an, wie weit wir schon sind.
Ebenso war es bei „Unknown Café“. Wir waren auf den Weg in unser Lieblingscafé und plötzlich war die Idee da. Du hast soviel an nur einem Tag geschafft, ich bin wirklich stolz auf dich. Auch, dass du diesen Schritt hier gewagt hast, macht mich umso stolzer. Arbeite weiter an deinen Geschichten, höre niemals mit dem Schreiben auf, beobachte deine Umgebung genau. Inspiration findet sich überall, meistens da, wo man sie nicht erwartet. Ich weiß, du schaffst das, ich glaube an dich.
Allerliebste Grüße,
Ich (oder Du, je nachdem… *lach*)

Pin It on Pinterest

Share This