Mein MacGuffin:
Penny belauscht ein Gespräch zwischen ihrer Stiefschwester Malina und ihrer Stiemutter Elenor.

Ideen für meinen Anfang mit einem MacGuffin:
Penny sass in ihrem Chefbüro. Sie hatte gerade eine Sitzung hinter sich gebracht. Ihre Stiefmutter hatte wieder einmal alles von ihr abverlangt und sie selber hatte alles von Hermann abverlangt der wie immer als Puffer zwischen Elenor und ihr fungierte.
Ihre Augen stierten schon seit zwei Minuten die gleiche Stelle auf dem Bildschirm an, ohne zu wissen, was er da sah.
„Das ist einfach eine super geniale Idee Malina“, hörte Penny ihre Stiefmutter Elenor sprechen. Penny merkte, dass die Türe zum Konferenzraum nicht ganz geschlossen war.
In ihr kochte schon wieder der Zorn hoch. Malina hatte Hausverbot. Sie wollte schon aufstehen, die Türe aufreissen und die beiden Ziegen anschreien.
„Glaube ich nicht.“, antwortete Malina.
„Sie wird nicht wollen, dass sie von der Presse wieder Stonelope oder so etwas ähnliches genannt wird. Deswegen wird sie bei einer Begleitagentur nach einem seriösen Kandiaten fragen der sie in der nächsten Zeit begleitet und ich werde dann das ganze heimlich den Medien stecken. Sie wird einen Nervenzusammenbruch erleiden und ich, die nach ihr am meisten Anteile der Firma besitzt werde zur komissarischen Geschäftsleiterin ernannt. Dann kann ich endlich meine Träume von der Edelkosmetiklinie verwirklichen.“
„Und von was träumst du in der Nacht Elenor?“
Penny konnte Elenors kreischendes Lachen hören, dann: „Von der Weltherrschaft natürlich.“
„Sie wird nicht drauf reinfallen. Sie wird dich vor der gesammten Geschäftsleitung schelten und dich dann rauswerfen.“
„Das Testament wird sie daran hindern. Sie wird den letzten Willen ihres Vaters nicht missachten. Sonst wird sie eine empfindliche Strafe zahlen müssen und glaube mir, ich werde dafür sorgen, dass sie jeden Rappen dafür zahlt.“
„Tu, was du nicht lassen kannst. Ich gehe jetzt, bevor sie mich hier entdeckt.“, sagte Malina.
Penny lehnte sich im Stuhl zurück und konnte fast nicht fassen was sie gerade gehört hatte. Elenor hatte immer genervt, gestänkert und ihre Arbeit behindert. Aber das was sie mit angehört hatte klang eindeutig nach etwas grösserem.

Pin It on Pinterest

Share This