Tag 14 - Das belauschte Gespräch

Tag 14 – Das belauschte Gespräch

Das besondere Element, das eigentlich keines ist

Bei der heutigen Übung schauen wir einem der großen Regisseure über die Schulter, der auch als The Master of Suspense bezeichnet wurde: Sir Alfred Joseph Hitchcock. Er war einer der einflussreichsten Filmregisseure seiner Zeit und brachte vor allem das Genre Thriller stark voran.

Damit sei an dieser Stelle auch der Hinweis verbunden, dass die heutige Übung zwar nicht direkt in allen anderen Geschichten-Genres Verwendung finden mag, sie aber eben auch eine gute Übung zur allgemeinen Ideenfindung ist.

Hitchcock prägte dazu unter anderem den Begriff des sogenannten MacGuffin, der auch heute gern noch vor allem in Kriminalfilmen und eben Thrillern neben dem klassischen Whodunit Verwendung findet. Der Begriff MacGuffin meint mehr oder weniger beliebige Objekte oder Personen, die (im Film) meist dazu dienen, die Handlung auszulösen oder sie voranzutreiben, ohne selbst von besonderem Nutzen zu sein. So in etwa kann man es zumindest in der Wikipedia nachlesen. Des Weiteren wird der Begriff dort wie folgt erläutert:

»Ein typischer MacGuffin ist zum Beispiel ein Dokument mit einer Geheimformel, kompromittierenden Informationen oder illegalen Abmachungen, das in die Hände eines mehr oder weniger Unbeteiligten gerät, genauso gut kann es eine Tasche mit der Beute eines Bankraubs sein – für die Filmhandlung ist der Inhalt des Dokuments oder das Geld in der Tasche von untergeordneter Bedeutung, sie konzentriert sich auf die Jäger-Beute-Konstellation, die der Besitzerwechsel nach sich zieht und die daraus folgenden dramatischen Situationen von Verfolgung und Flucht, bei denen der Zuschauer sich mit dem Jäger oder Gejagten identifiziert.«

Nehmen wir dies nun zum Anlass für unsere heutige Aufgabe. Selbst wenn deine Geschichte ein ganz anderes Thema und Genre haben sollte, stell dir vor, deine Geschichte beginnt mit einem solchen MacGuffin. Zum Beispiel könnte deine Hauptfigur zufällig ein geheimes Gespräch zwischen zwei anderen Personen belauschen und so an Informationen gelangen, die sie gar nicht haben dürfte, so wie auf dem heutigen Beitragsbild dargestellt. Stell dir dann vor, welche Möglichkeiten sich daraus für eine (nicht zwangsläufig deine finale!) Geschichte ergeben könnten. Vielleicht geben dir diese Überlegungen aber auch Ideen für eine kleine Nebenstory in deiner Geschichte, sofern es passt.

Details

Die Aufgabenstellung:

Überlege dir den Anfang einer Geschichte, der auf der Verwendung eines MacGuffin beruht. Beschreibe deine Ideen dazu in einem kurzen Abriss und teile sie uns mit.

Bearbeitungszeit:

Etwa 15 bis 20 Minuten

Umfang:

Etwa eine viertel DinA4 Seite

  • Beschreibe kurz (in einem Satz!) was dein MacGuffin ist. Handelt es sich um einen Koffer, in dem angeblich Geld aus einem Bankraub ist, das deiner Figur in die Hände fällt? Ist es eine Geheimformel für den Weltfrieden?
  • Beschreibe kurz deine Ideen zu einem Anfang einer Geschichte, in dem du ein MacGuffin-Element gebrauchst.
  • Hier kannst du Schlagworte zum Inhalt deiner Einreichung festlegen. Schlagworte dienen dazu, den Text später schneller wieder auffinden zu können.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Einreichungen anderer Teilnehmer

Tag 13: Vorprogrammierte Konflikte

Konflikt 1: Er ist schwul und keiner darf es wissen Konflikt 2: Er liebt seinen Feind Konflikt 3: Sein Feind ist mächtig, wenn er ihn nicht zerstört, zerstört sein Feind die Welt Konflikt 4: Er wird vor eine schwere Wahl gestellt Konflikt 5: Er trifft eine falsche...

Tag 13: Vorprogrammierte Konflikte

Konflikt 1: Marli hat ihren geliebten Mann verloren und kommt über ihre Trauer nicht hinweg. Konflikt 2: Sie muss ihr Kind allein erziehen und hat Angst, es ebenfalls zu verlieren. Konflikt 3: Sie reist durch die Zeit und muss sich dort anpassen, wenn sie überleben...

Tag 13: Vorprogrammierte Konflikte

Konflikt 1: Er will einen Grund finden, warum ein Mensch etwas sehr schlechtes macht. Konflikt 2: Er lässt sich leicht von Jemandem manipulieren. Konflikt 3: Sein Freund der Bäcker ist verstorben. Konflikt 4: Konflikt 5:

Tag 13: Vorprogrammierte Konflikte

Konflikt 1: Die Protagonistin steht zwischen den Anforderungen Mikes an ihre Träume und ihrer eigenen Auffassung von einem guten Traum Konflikt 2: Die Protagonistin hat keinen Platz im Leben gefunden und begnügt sich mit einer Minimalversion von Leben, aus der sie...

Tag 14: Das belauschte Gespräch

Mein MacGuffin: Die Waffe zur Bekämpfung der Albträume Ideen für meinen Anfang mit einem MacGuffin: Nubo ist wieder in der Stadt unterwegs und versucht den Leuten in den Straßen beim Kampf gegen die Albträume zu helfen. Er sieht am Rand der Straße auf der er sich...

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen