Tag 17 - In den Nachrichten

Tag 17 – In den Nachrichten

Liebe, Leben, Abenteuer

Als Autorinnen und Autoren sind wir stets auf der Suche nach neuen Ideen. Eine mögliche der möglichen Inspirationsquellen findet man in den Nachrichten. Das wollen wir heute einmal vertiefen und nach möglichen (Neben-)Schauplätzen unserer Geschichte suchen.

Wenn du kein Zeitungs-Abonnement hast und dir somit heute früh keine Zeitung in deinen Briefkasten geliefert wurde, schau nach, ob du irgendwo noch ein altes Exemplar aus vergangenen Tagen findest. Oder begib dich auf einen kleinen Spaziergang zum nächsten Kiosk, Zeitungsladen oder Supermarkt und kaufe dir dort eine aktuelle Zeitung. Der Spaziergang hat den Vorteil, dass man schon während des Spazierengehens auf weitere Ideen kommen kann, indem man seine Umwelt genauestens betrachtet.

Wenn du keine Zeit hast, dir heute eine Zeitschrift zu besorgen, dann vertage die Aufgabe auf den nächstmöglichen Tag mit mehr Zeit. Als Autor oder Autorin sollten wir versuchen uns möglichst jeden Tag einen Zeitblock fürs Schreiben zu reservieren, damit wir eine Schreibroutine entwickeln können und uns während dieses Zeitblocks voll und ganz auf das Schreiben konzentrieren können. Als schlussendliche Alternative zu einer Zeitung im Papierformat besteht auch die Möglichkeit, die Onlineausgabe einer Zeitung als heutigen Recherchepool heranzuziehen.

Blättere oder durchstöbere die Zeitung, ohne dir die Artikel genauer durchzulesen. Uns geht es heute nur um die Überschriften der Artikel. Suche dir aus der Zeitung 5 Artikel aus, die dein Interesse wecken und markiere sie oder schreibe sie auf einen Extra-Zettel. Es gibt keine wirklichen Regeln bei der Suche nach diesen 5 Überschriften, außer: Suche nach Titeln, die auf den ersten Blick ungewöhnlich klingen und in deinem Kopf bereits kleine Geschichten entstehen lassen. Einige Beispiele für derartige Überschriften sind: “Mann versenkt trotz Navigationsgerät seinen Wagen in einem Fluss”, “Die Geburtstagsfeier musste mit einem Polizeihubschrauber aufgelöst werden” oder auch “Heilpraktiker testeten bei einer Fortbildung aus Versehen Drogen und schwebten im siebten Himmel”. Das sind nur einige Beispiele von vielen, die uns dazu animieren, Bilder in unseren Köpfen entstehen zu lassen. Und genau diese Bilder suchen wir heute. Versuche zur Auswahl deiner Überschriften derartige Bilder zu assoziieren. Die Bilder müssen mit der ursprünglichen Überschrift schließlich nicht mehr viel gemeinsam haben, da die Überschriften mehr als Initialzündung für deine eigenen Bilder anzusehen sind.

 

Details

Die Aufgabenstellung:

Nimm dir eine Zeitung vor (egal ob on- oder offline) und suche darin nach 5 Überschriften, die dir besonders ins Auge stechen. Lasse diese Überschriften dann auf dich wirken und erzähle uns davon, welche Bilder sie in deinem Kopf auslösen. Die Bilder müssen mit den ursprünglichen Überschriften nicht mehr viel gemein haben, da die Titel eher als Initialzündung für die Assoziationen dienen sollen. Teile uns mit, welche Überschriften du gewählt hast und welche Bilder sich daraus für dich ergeben haben, die du vielleicht in deiner Geschichte unterbringen kannst.

Bearbeitungszeit:

Etwa 30 Minuten

Umfang:

Etwa eine halbe DinA4 Seite

  • Beschreibe hier kurz, welche Bilder die Überschrift bei dir hervorgerufen hat.
  • Beschreibe hier kurz, welche Bilder die Überschrift bei dir hervorgerufen hat.
  • Beschreibe hier kurz, welche Bilder die Überschrift bei dir hervorgerufen hat.
  • Beschreibe hier kurz, welche Bilder die Überschrift bei dir hervorgerufen hat.
  • Beschreibe hier kurz, welche Bilder die Überschrift bei dir hervorgerufen hat.
  • Hier kannst du Schlagworte zum Inhalt deiner Einreichung festlegen. Schlagworte dienen dazu, den Text später schneller wieder auffinden zu können.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Einreichungen anderer Teilnehmer

Tag 17: In den Nachrichten

Überschrift 1: Die Geschichte vom toten Hund Hier könnte es um die Freundschaft von einem Jungen zu seinem Hund gehen. Der Hund war ihm stets ein treuer Begleiter und immer für ihn da. Eines Tages rettete der Hund seinem kleinen Herrchen das Leben und gab das seine...

Tag 16: New York, New York

Ort 1: New York Public Library - Stephen A. Schwarzman Building Die New York Public Library ist vermutlich die bekannteste Bibliothek der Welt. Amira war schon als Kind von dieser Bibliothek begeistert, deshalb erschien es ihr wie ein Traum, als feststand, dass sie...

Tag 16: New York, New York

Ort 1: Central Park Nubo wohnt selbst in einer Großstadt und kann des Leben dort eigentlich nicht leiden. Lieber würde er wieder zurück auf die Dörfer und Wälder ziehen, aber dort wäre er ganz alleine. Ort 2: Times Square An diesem Ort tauchen viele fremde Leute aus...

Tag 16: New York, New York

Ort 1: Flatiron Building Hermann, der beste Freund von Pennys verstorbenem Vater interessiert sich sehr für Architektur. Sie hat ihm ein Foto von ihr vor dem Gebäude versprochen. Und da um das Gebäude wegen der aerodynamischen Form angeblich ein starker Luftzug...

Tag 17: In den Nachrichten

Überschrift 1: Liebling, es könnte spät werden Verena fand eines Tages ein Post-It mit diesem Wortlaut auf dem Badezimmerspiegel im Haus ihrer Eltern. Der Vater war auf Dienstreise. Also nahm sie den Zettel vom Spiegel, steckte ihn ein. Endlich hatte sie etwas gegen...

Pin It on Pinterest

Share This