Es war einmal ein Mann, der nicht träumen konnte, in einer Welt in der Träume begehbar und miterlebbar sind. Jeden Tag sehnt er sich nach eigenen Träumen und verbringt deshalb viel Zeit in anderer Leute Träume. Eines Tages aber findet er sich in einem Traum wieder, den er besser nicht miterlebt hätte. Deshalb wird die Regierung auf ihn aufmerksam und er ein Verfolgter. Deshalb wird er Widerstandskämpfer und findet Gleichgesinnte. Bis schließlich sein Fluch nicht träumen zu können sich als Segen erweist und er das System verändern kann.

Pin It on Pinterest

Share This