Es war einmal eine junge Frau namens Penelope.
Jeden Tag arbeitet sie an Lösungen, Medikamente und medizintechnische Hilfsmittel billiger zu machen.
Eines Tages aber kriegt Penelope die schriftliche Einladung zu einer Gala, wo ihre Stiefmutter die neue Kosmetiklinie die sie entwickelt hat der Öffentlichkeit vorstellen will, mit dem Kommentar ihrer Stiefmutter, dass sie eine Begleitung mitnehmen darf, garniert.
Deshalb ruft Penelope ihre beiden besten Freundinnen Tori und Josephine an, die ihr in diesem Fall jedoch dazu raten, nicht gegen ihre Stiefmutter zu schiessen, sondern sich unterstützend auf die Seite ihrer Stiefmutter zu stellen.
Deshalb spielt Penny dieses eine mal mit und organisiert sich sogar eine professionelle Begleitung für die Gala und alles geht gut, bis die Medien davon erfahren und sie gezwungenermassen das Spiel weiterspielen muss, dass sie angefangen hat, doch zu spät merkt sie, dass ihr Mitspieler ein falsches Spiel spielt und nämlich auf der Seite ihrer Stiefmutter steht.
Bis schliesslich das ganze Lügenkartenhaus zusammenfällt und sie ihrer Wut mit ihrem Gärtner und Hausverwalter Toni, in ihrem Wald, freien Lauf lässt und nach einem Kuss mit Toni erkennen muss, dass alles was sie eigentlich gebraucht hätte, direkt vor ihrer Nase lag.

Pin It on Pinterest

Share This