Es war einmal ein Mädchen namens Anabelle, die sich aber nur mit „Belle“ so richtig identifizieren konnte. Jeden Tag fühlte sie sich alleine, ein Adoptivkind in einer Adoptivfamilie, die ihre Entscheidung sie aufzunehmen zu bereuen schien. Eines Tages aber traf sie auf Scott, den fremden Jungen, der sie als erster wirklich „zu sehen“ schien, hinter dessen Erscheinen aber Dinge steckten, die sie nicht einmal in ihren kühnsten Träumen für möglich gehalten hätte. Deshalb hatte sie keine andere Wahl, als den letzten Faden, den sie über ihr Leben noch besaß, denen zu geben, die ohne ihres Wissens die meisten Fäden schon immer in der Hand gehalten hatten. Deshalb beschlossen ein paar Jugendliche, die das gleiche Schicksal ereilt hatten, gemeinsam mit ihr aus dem Käfig der Lügen zu fliehen, und sich einer Gruppe anzuschließen, die für das Richtige einzutreten schien. Bis schließlich aus Belle Anne wurde, aus Freunden Feinde, aus Lebenden Tote und aus den größten Wünschen die größten Alpträume.

Pin It on Pinterest

Share This