Tag 24 - Schritt für Schritt

Tag 24 – Schritt für Schritt

Viele Wege führen ans Ziel

Der Weg bis zur vollendeten Geschichte kann häufig steinig sein. Immer wieder gelangen wir beim Schreiben an Stellen, wo sich uns zumindest in jenem Augenblick unüberwindbare Hindernisse in den Weg zu stellen scheinen. Manchmal ist es eine unserer Figuren, die nicht so will wie wir es wollen, ein anderes Mal stellen wir fest, dass wir weiter am Anfang der Geschichte bereits eine ähnliche Situation beschrieben haben, in der sich unsere Figuren jedoch ganz anders verhalten haben.

Aus diesem Grund machen sich viele GeschichtenerzählerInnen bereits vorab einen Plan, was nach ihrer Meinung wann im Ablauf der Geschichte geschehen muss. Damit legen sie den Verlauf der Geschichte (engl.: Plot) ganz grob fest, weshalb man diesen Vorgang auch plotten nennt. Natürlich gibt es auch diejenigen, denen die Geschichte einfach aus dem Handgelenk fließt, ohne dass sie zuvor einen solchen Plot schriftlich festgelegt haben. Aber wir wollen uns heute nicht dem Freischreiben, sondern eben dem Plotten widmen.

Auch hierzu kann man auf verschiedene Möglichkeiten zurückgreifen. Einige schwören zum Beispiel auf die sogenannte Schneeflocken-Methode, bei der man immer im Wechsel mehr und mehr über die Geschichte und ihre Figuren festhält und mit jedem neuen Schritt die Struktur mehr detailliert. Andere nutzen die vielseitig bewährte Methode, zunächst eine Unterteilung in Akt I, Akt II und Akt III vorzunehmen. Und wieder andere folgen einfach einem starren Muster, das sie mit ihren eigenen Informationen befüllen und damit dann zum gewünschten Ziel gelangen.

Wir wollen uns heute jedoch noch keinem dieser Prinzipien unterwerfen, sondern erst einmal eine grundlegende Struktur schaffen. Nimm dir dazu ein weißes Blatt Papier (oder ein leeres Dokument deiner Schreibsoftware) und überlege dir wirklich nur ganz grob einzelne Meilensteine deiner Geschichte. Womit beginnt deine Geschichte? Wohin wird sie sich entwickeln? Wie sieht das Ende aus?

Formuliere jeden Meilenstein als vollständigen Satz aus, der beschreibt, was in dieser Szene vorkommen soll. Ordne anschließend deine Meilensteile so zeilenweise untereinander an, dass sich dadurch der Ablauf der Geschichte ergibt. Beachte aber bitte, dass nicht jedes Details schon als Meilenstein formuliert werden muss. Die Meilenstein-Liste, die du heute erstellst, ist ein grober Leitfaden für deine Gesamtgeschichte. Mithilfe dieser Liste kannst du später einfacher deine Geschichte ausformulieren. Es darf also zwischen den Meilensteinen ruhig größere Lücken geben, denn sicher hast du bereits eine Brücke zwischen diesen beiden Punkten im Kopf und das ist auch gut so.

 

Details

Die Aufgabenstellung:

Lege eine Meilenstein-Liste für den Ablauf deiner Geschichte an. Verwende jeweils nur einen Meilenstein pro Zeile. Wenn dir zwischen zwei Meilensteinen noch ein weiterer einfällt, dann füge ihn an der passenden Stelle als neue Zeile ein. Wenn du fertig bist, nummeriere deine Meilensteine.

Bearbeitungszeit:

Etwa 40 bis 60 Minuten

Umfang:

Etwa eine DinA4 Seite

  • Kopiere deine Meilenstein-Liste in dieser Feld.
  • Hier kannst du Schlagworte zum Inhalt deiner Einreichung festlegen. Schlagworte dienen dazu, den Text später schneller wieder auffinden zu können.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Einreichungen anderer Teilnehmer

Tag 24: Schritt für Schritt

Da ich meinen Plot schon komplett geschrieben habe, will ich ihn hier nicht einstellen. ( mir wurde meine Idee schon einmal geklaut, das passiert mir nicht nochmal, sry) Aber einen ein paar Stationen schreibe ich : Noah verbringt seinen neunzehnten Geburtstag alleine,...

Tag 24: Schritt für Schritt

Ich habe meinen Plot schon geplant und möchte Ideen-Klau vermeiden, deshalb fasse ich das Ganze hier nur kurz zusammen: Larkins PC stürzt an der wichtigsten Szene ihres Buches ab. Sie geht in ihr Lieblingscafé und versucht, sich mit ein bisschen heißer Schokolade...

Tag 23: Der Fluch der Mumie

Noah sah sich verwirrt um. Was zur Hölle war denn jetzt los? Er war zwar kein Weichei das sich gleich vor Schreck nass machte, aber wenn er eines hasste, dann war es Dunkelheit. Sein Puls begann zu rasen. Er konnte zwar noch einiges sehen, aber die Schatten ringsherum...

Tag 23: Der Fluch der Mumie

Amira zuckte ruckartig zusammen, als über ihr das Licht erlosch. Von einer Sekunde auf die andere war es stockfinster. Amira verharrte in ihrer geduckten Haltung und ihre Augen suchten panisch die Dunkelheit ab. Probehalber schloss sie die Augen und öffnete sie...

Tag 23: Der Fluch der Mumie

Tag 23 – Storytelling Adventure Month Jetzt war auch das letzte Licht erloschen. Nur die Beleuchtung für die Notausgänge legte noch einen zarten grünen Schimmer über die Bereiche der vier Türen, die aus diesem Raum wieder hinausführten. War sie eingeschlafen? Verena...

Pin It on Pinterest

Share This