Mein zufällig gewählter Textabschnitt ist aus dem Buch: »Die Shannara Chroniken [1]« (S. 173, Z. 4 ff).

1. Ja; in der Gegenwart ( aus Sicht der Charas die es JETZT gerade erleben )
2. Die Zeit vergeht realistisch, es wird keine Hast oder Eile angedeutet, erst im Folgesatz.
3. Der Zwerg erzählt aus seiner Sicht ( ist der Sprecher gerade, dann treibt er zur Eile an“ wir können nicht ewig hierbleiben..“ „Ich stimme für den unteren Weg – weil es schneller geht“) er hat die Dringlichkeit in diesen beiden Sätzen untergebracht mit „nicht ewig und schneller“
4. „Machen wir Rast..ruhen wir uns aus..würde die Handlung langsamer machen. Auch die Tageszeitangabe und evtl. wenn der Text als Vergangenheit erzählt werden würde

Pin It on Pinterest

Share This