Tag 29 - Die Vorahnung

Tag 29 – Die Vorahnung

Die Geister, die ich rief

Kennst du auch dieses Gefühl, das man manchmal hat, wenn plötzlich alle Gedanken in unserem Kopf sich nur noch um eine Person drehen, weil man diese vielleicht schon länger nicht gesehen oder gesprochen hat. Dieses Gefühl, wenn nur wenige Sekunden später plötzlich das Telefon klingelt und genau die Person, die uns nicht mehr aus dem Kopf geht, am anderen Ende der Leitung ist und uns freundlich ein “Hallo” entgegenbringt.

Dieses Gefühl der Vorahnung kannst du dir auch für deine Geschichte zunutze machen, wenn es in das Genre deiner Geschichte und zu einer deiner Figuren passt. Dabei muss es sich natürlich nicht zwangsläufig um eine Vorahnung eines bevorstehenden Telefonates handeln – das wäre auf Dauer etwas langweilig. Manchmal handelt es sich bei diesen Vorahnungen, die man übrigens auch als Vorausdeutungen bezeichnet, zum Beispiel auch um nebulöse Erinnerungen an Dinge aus der Vergangenheit, um die Figur dann später mit diesen Dingen wieder zusammenzubringen. Wenn man sich beispielsweise an ein altes Gebäude aus der Kindheit erinnert und dann später in der Geschichte genau dieses Gebäude aufsuchen muss, um dort etwas wichtiges zu erledigen. Auch das ist natürlich nur ein Beispiel von vielen. Aber dir fallen da bestimmt viele weitere gute Elemente ein, mit denen du deinen Leserinnen und Lesern ein derartiges Gefühl der Vorahnung erleben lässt.

Überlege dir ein solches Element für deine Geschichte. Um was könnte es sich handeln, und wie würdest du es in deine Geschichte schon recht früh einweben?

 

Details

Die Aufgabenstellung:

Überlege dir ein solches Element für deine Geschichte. Um was könnte es sich handeln, und wie würdest du es in deine Geschichte schon recht früh einweben?

Bearbeitungszeit:

Etwa 20 Minuten

Umfang:

Etwa eine viertel DinA4 Seite

  • Beschreibe dein Element mit einem Satz.
  • Beschreibe hier, wie du dein Element in deiner Geschichte verwenden willst.
  • Hier kannst du Schlagworte zum Inhalt deiner Einreichung festlegen. Schlagworte dienen dazu, den Text später schneller wieder auffinden zu können.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Einreichungen anderer Teilnehmer

Tag 29: Die Vorahnung

Dies ist das Vorahnungselement meiner Geschichte: Träume Und so stelle ich mir vor, das Element in meiner Geschichte einzubauen: Jaja, ich weiß, das ist ein Klassiker. 😀 Meine Figur träumt immer wieder in Anspielungen von einer Szene, die sich erst später in Gänze...

Tag 29: Die Vorahnung

Dies ist das Vorahnungselement meiner Geschichte: Erinnerung Und so stelle ich mir vor, das Element in meiner Geschichte einzubauen: Verena fliegt zum zweiten Mal in ihrem Leben nach New York. Vor dem Check-in-Schalter erinnert sie sich ganz intensiv an jenen Tag, als...

Tag 28: Der Zwilling

"Lang nicht mehr gesehen Brüderchen" David Cross sah sich in der kleinen Küche um in der sein Bruder , ihm gegenüber saß und ihn verstohlen musterte. "Stimmt. Wie kommt es das du mitten in der Nacht reinschneist? noch dazu in so einem Zustand. Ich dachte dir geht es...

Tag 28: Der Zwilling

Tag 28 – Storytelling Adventure Month Dialog mit der Zwillingsschwester (Anna) „Kann ich dir etwas helfen?“ fragt Anna, die ihrer Schwester beim geschäftigen Treiben in der Küche zusieht, obwohl sich der kleine runde Tisch längst unter der Last der Obstschale und der...

Tag 29: Die Vorahnung

Dies ist das Vorahnungselement meiner Geschichte: Ein Traum Und so stelle ich mir vor, das Element in meiner Geschichte einzubauen: Noah zuckte zusammen als er das Gespräch zwischen seinem Onkel und seinem Vater belauschte. Was hatten sie gerade gesagt? Er ist einer...

Pin It on Pinterest

Share This