Gelangweilt sitze ich an der Supermarktkasse, lasse meinen Blick über die Menschen schweifen, bis er an einer rothaarigen, jungen Frau hängen bleibt. Ihre grünen Augen funkeln schalkhaft. Evelina hier in der Menschenwelt? Ich räsupere mich, grinse ihr zu, doch sie erkennt mich nicht.
Langsam fängt sie an ihre Einkäufe auf das Band zu legen. Die unterschiedlichsten Süßigkeiten. Entweder feiert sie eine große Party oder will einfach mal probieren, wie das alles so schmeckt. In Elding gibt es so etwas ja nicht. Da kann man ja nicht mal einkaufen!
Ein Kugelschreiber und ein karierter Block folgen. Ich bekomme beinahe einen Herzinfarkt und hoffe nur, sie will nicht ihre eigene Geschichte nieder schreiben. Sollte es so sein, muss ich mich aber beeilen!
Brot, Obst und Gemüse holt sie als nächstes aus dem Korb. Ich kann mir schon denken weshalb. Wochenlang nur Fleisch essen, kann einfach nicht gesund sein. Sicher hängt es ihr schon zum Hals raus.
Als nächstes folgt eines dieser Billighandys. Oha, Madame will also die moderne Technik entdekcen. Oder sie will das Ding jemanden an den Kopf werfen. Wer weiß das schon so genau.
Ein Messerset kommt als nächstes. Sind zwar keine hübschen Dolche, aber offenbar möchte sie nicht unbewaffnet durch unsere Welt laufen.
Als letztes legt sie ein Buch auf das Band und ich muss beinahe lachen. Es ist ein Fantasyschmöker und macht mir klar, wie groß ihr Heimweh doch ist.

Pin It on Pinterest

Share This