Ich stutze kurz, als ich in die strahlend grünen Augen meiner nächsten Kundin blicke. Ein freundlicher Zug liegt um ihre Mundwinkel, während sie meine Begrüßung erwidert. Sie wirkt gut gelaunt und doch sehe ich eine gewisse Traurigkeit in ihrem Blick schimmern.
Ich greife zu den Waren, die sie auf das Band gelegt hat.
Ein Sixpack Bier und eine Flasche Hugo, die sie wohl für einen gemütlichen Abend mit ihren Freunden kauft.
Eine Packung loser schwarzer Tee, der von der teuren Sorte. Dieser scheint ihr einfach besser zu schmecken, als der Billige im Beutel. Ohne zwei Tassen Tee am Morgen kommt sie wohl nicht in die Gänge, denn sie kauft jede Woche eine Packung.
Das nächste, das ich über das Band ziehe ist eine große Tafel Schokolade. Davon konnte sie nie genug haben. Wenn die Tafeln im Angebot sind, landen auch schon mal zwei oder drei davon im Einkaufswagen. Gerade, wenn es mal etwas chaotisch ist, lässt sie wahrscheinlich gern ein oder zwei Stücke davon langsam auf ihrer Zunge zergehen.
Das Letzte, das in ihrem Wagen landet ist die neue DVD dieses angesagten Comedians. Vielleicht vertreibt das die Traurigkeit aus ihrem hübschen, rundlichen Gesicht. Zumindest für eine kurze Zeit. Ich nenne ihr den Betrag und sie kramt etwas in ihrem kleinen, braunen Geldbeutel, der vollgestopft mit Kleingeld ist. Dann zählt sie mir das Geld auf den Cent passend in die Hand. Sie schien die Münzen endlich mal loswerden zu wollen.
Ich bedanke mich bei ihr und verabschiede mich. Sie schenkt mir ein strahlendes Lächeln, das mir das Herz erwärmt, als sie sich von mir abwendet und im Ausgang verschwindet.

Pin It on Pinterest

Share This