Ayris starrte auf das seltsame runde Ding, das halb zerbrochen am Boden ruhte, denn es rief Erinnerungen in ihr wach, die nicht von ihr stammten. Während draußen im Wald das Unwetter tobte, der Fluss ein tosendes Rauschen von sich gab und ein Blitz für einen weiteren Moment den Raum erhellte, blickte sie noch immer auf die Kugel.
„Was ist das?“, stellte sie die Frage an Zard, der noch immer schweigend in der Ecke des Raumes stand und sie beobachtete, den Pfeil fest umklammernd, mit dem die Rebellen auf ihn geschossen hatten. Erst jetzt folgte er ihrem Blick. Ein kurzes Lächeln umspielte seine Lippen, bevor er antwortet: „Das ist ein Globus.“
Die Worte weckten die Erinnerung vollends aus ihrem Schlaf und die Bilder rasten wie der reißende Fluss draußen auf sie zu. Es war, als stießen sie eine Tür zu ihrem Unterbewusstsein auf.

Pin It on Pinterest

Share This