Das Restaurant am Ende des Universums

Als Jamie einen schönen Batzen Geld von seinem Großvater erbt hat er die ultimative Idee diesen unverhofften Reichtum zu investieren. Er würde seinen Traum Koch zu werden einfach selbst erfüllen und ein Restaurant eröffnen!
Blöd nur, wenn der dafür gepachtete Zwergplanet am äußersten Ende des Universums liegt und die Kunden ausbleiben. Klarer Fall: Jamie muss Werbung machen. Natürlich könnte er das Interstellare Netzwerk nutzen und eine Anzeige schalten. Doch wer würde auf so etwas reagieren?
Nein, es muss Aufmerksamkeit erregen. Deswegen stellt Jamie einige Leute ein, die den Laden schmeißen, während er sich in seinem Raumschiff auf den Weg quer durch das Universum macht, um überall die Nachricht zu verbreiten.
Jedoch ist es wenig förderlich, wenn man dabei ein Galaktisches Naturerbe vernichtet und ganz nebenbei eine Prügelei mit einem Abgeordneten des Universalen Ministeriums vom Zaun bricht.
Bald findet sich Jamie von der galaktischen Polizei verfolgt und von Umweltaktivisten bedroht.
Eine waghalsige Flucht quer durch die Galaxien beginnt. Als ob das alles nicht genug wäre, taucht auch noch der totgeglaubte Großvater auf, der nun sein Geld zurückverlangt.
Doch über all diese Strapazen verliert Jamie natürlich nicht sein Ziel aus den Augen:
Werbung für sein Restaurant machen und vielleicht auch irgendwann nach Hause zurückkehren.

Pin It on Pinterest

Share This