Wow, sein erster echter Job. Hoffentlich bekommt John die Stelle (Ich nenne einfach erstmal alle Charactere John). Und dann auch noch in einem Gebiet, dass er liebt. Die Jagd. Wenn John diese ganzen kleinen Kinder mit ihren Pupsstreichen sieht, langweilt er sich zu Tode. Er mag lieber die gute alte Jagd auf das Licht. Das Risiko, dass damit einhergeht. Schon sein Vater war ein Lichtjäger und brachte ihm von klein auf die wichtigsten Techniken bei. Denn auch wenn das Licht so viel Stärker ist, kann man es, wenn man geschickt ist erwischen. Und ausgerechnet jetzt hat „Jumping AG“ diese Stelle ausgeschrieben. Es ist ein langes Bewerbungsverfahren… Aber er könnte berühmt werden und seine Familie stolz machen. Also mal ab ans schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit bewerbe ich mich für die von ihnen ausgeschriebene Stelle als Jumper. Schon mein Vater war ein Jumper, er kann diese Job aufgrund seines hohen Alters leider nicht mehr erledigen. Und nun möchte ich in seine Fußstapfen treten. Wie sie meiner Karte entnehmen können habe ich gerade meine Schulausbildung abgeschlossen und habe vor allem in Sport und Streichen exzellente Noten. Ich weiß durchaus, dass ich noch sehr jung bin, aber ich habe alles von meinem Vater gelernt, was ich brauche. Daher bitte ich Sie jeglich darum, mir eine Chance zu geben, um mich persönlich bei Ihnen vorzustellen. Ich habe diesen Brief dreimal Korrektur gelesen, dass sollte ihnen doch zeigen, wie wichtig mir dieser Job ist!
Und außerdem kann ich hervorragend die Schattenflöte spielen, was immer für ein entspanntes Arbeitsklima sorgt.

Mit freundlichen Grüßen,
John

Ich stelle mir John als einen Jungen wilden vor, der noch nicht weiß, was er vom Leben will. Er ist sehr geschickt, aber nicht sehr gebildet oder klug. Dafür aber ein großartiger Stratege. Um ein echter Bösewicht zu sein müsste er sich in der Geschichte stark weiterentwickeln (von hier aus) oder er wird zum Antihelden. Mal guggen.

Pin It on Pinterest

Share This