Es goss in Strömen. Pascal hastete zur Bushaltestelle. Er musste seinen roten Regenschirm gut festhalten, denn der Wind versuchte immer wieder, ihn ihm aus den Händen zu reißen. In wenigen Minuten kam der Bus. Pascal bog um die Ecke. An der Haltestelle wartete eine junge Frau im Regen. Sie hatte eine völlig durchgeweichte Kapuze auf dem Kopf und vergrub das Gesicht in ihrem Jackenkragen.
„Guten Morgen!“, sagte Pascal.
„Morgen“, antwortete die Frau knapp. Ihre meerblauen Augen beobachteten ihn schüchtern. Ihr blondes Haar klebte ihr klatschnass an der Stirn. Ohne lange zu überlegen rückte Pascal an die Frau heran und hielt seinen Schirm über sie.
„Wenn ich Ihnen zu nahe komme, müssen sie’s nur sagen“, sagte Pascal. Die junge Frau nickte. Auf ihren Lippen bildete sich ein zartes Lächeln. „Sie sind ja schon völlig durchnässt. Wohl den Schirm vergessen, was?“
„Ich hätte nicht gedacht, dass es dermaßen anfängt zu gießen“, sagte die junge Frau und biss sich auf die Unterlippe.
„Ich heiße Pascal und Sie?“
„Melanie.“
Mit einem lauten Quietschen kam der Bus vor ihnen zum stehen. Pascal ließ Melanie den Vortritt und sie stiegen ein. Melanie zeigte ihr Ticket vor und ging weiter nach hinten in den Bus. Pascal musste sich erst eine gültige Fahrkarte kaufen. Als er sich schließlich neben Melanie auf einen freien Platz fallen ließ, hatte diese bereits ihre Kapuze abgesetzt und eine wilde, blonde Lockenmähne fiel ihr über die Schultern. Ihre Wangen waren rot von der plötzlichen Wärme des Busses. Sie war wunderschön.
Pascal und Melanie unterhielten sich die ganze Fahrt über. Er erfuhr, dass sie in einem kleinen Café als Bedienung arbeitete und gerade auf dem Weg zur Arbeit war. Pascal erzählte von seinem Job im Baumarkt, doch die meiste Zeit hörte er Melanie zu. Als diese schließlich aussteigen musste, hatten sie ihre Handynummern ausgetauscht. Es war das erste mal, dass eine Frau ihm freiwillig seine Nummer gegeben hatte, ohne dass er lange darum betteln musste. Pascal war einfach nur unendlich glücklich, Melanie getroffen zu haben und freute sich schon riesig auf ein Wiedersehen.

Zwei Tage später hatten sie ihr erstes Date. Mit trockenen Haaren und perfekt sitzendem Make-up sah Melanie noch viel hinreißender aus, als damals im Regen. Es dauerte nicht lange und die beiden wurden ein Paar. Für Pascal blieb der Tag ihres Kennenlernens jedoch der glücklichste Tag seines Lebens. Endlich einmal kam er auch in den Genuss jenen „Glücks“, wovon die anderen Leute so oft sprachen.

Pin It on Pinterest

Share This